Willkommen beim 
Österreichischen Bundesfachverband für Kick- und Thaiboxen  
dem einzigen offiziell von der BSO (Bundessportorganisation) 
anerkannten Kickboxverband in Österreich.

KICKBOXEN - der  moderne Kampfsport des 21. Jahrhunderts.

Die Tradition ostasiatischer Kampfkünste (Karate, Kung Fu, Tae Kwon Do etc.) verbinden sich mit den Erkenntnissen der westlichen Sportwissenschaft und der westlichen Kampfsportarten (Boxen, Savate) zu der wohl wirklichkeitsnahsten Form des Kampfsports.

Beine (Kicken) und Fäuste (Boxen) werden in einer Vielzahl von Kombinationen und taktischen Manövern in einem fairen, sportlichen Zweikampf eingesetzt, um den Gegner zu treffen ohne getroffen zu werden.

Eine hochwertige Schutzausrüstung und ein strenges Reglement schützen die Gesundheit und Sicherheit der Athleten. Gelenkigkeit und Körperbeherrschung werden als Voraussetzung zum Erlernen der Techniken ebenso trainiert wie Kondition, Reaktion und Kombinationsfähigkeit.

Fitness, Selbstverteidigung oder sportliche Wettkämpfe - die Vereine des ÖBFK bieten neben dem Erfahrungsschatz von Welt- und Europameistern, Trainingsqualität durch staatlich geprüfte Instructor´s und Trainer.

Der ÖBFK (ÖSTERREICHISCHER BUNDESFACHVERBANDES FÜR KICK- UND THAIBOXEN) ist  

Offizielles Mitglied der:  

World Association of Kickboxing Organizations (WAKO)

International Federation of Muaythai Amateur (IFMA)

European Muaythai Federation

SportAccord (ehemals “General Association of International Sports Federations” (GAISF))  

 

ÖBFK Jahrbuchbericht im BSO Sportbuch 2015/16
hier zum downloaden
weitere Berichte unter "News


Nächste Events     

last news update
Worldcup Diamond19.-24.9. Anapa, Russland
WAKO Diamond Worldcup 2017
Info
22.9. Wien
Tag des Schulsports
23.9. Wien
Tag des Sports
23.9.
WAKO Pro Intercontinental Fight Night
WAKO K1 European Cup Prague27.-30.9. Prag
WAKO K1 European Cup
Info
Flanders International Kickboxing Cup 20177.-8.10. Beveren Waas, Belgium
Flanders International Kickboxing Cup 2017
Info
Czech Open13.-15.10. Prag
Czech Open for Tatami Sports
Info
13.-15.10. Faak am See, Kärnten
Kick Off Nationalteamtrainingslager Tatami Nachwuchs 2017
Info
13.-14.10. Oslo, Norwegen
Scandinavian Open
Info

Bristol Open14.15.10. Bristol, GB
Bristol Open
Info

15.-22.10. Paris, Frankreich
IFMA EMF European Championship 2017
Info




 

 

 

WM Skopje11.9.
Großer Erfolg für den ÖBFK-Nachwuchs bei der WAKO Kickbox Nachwuchs EM in Skopje Mazedonien – 5 mal Gold, 3mal Silber und 5 mal Bronze.

Am letzten Tag der Europameisterschaft war der ÖBFK noch in 3 Finali vertreten. Den Anfang machte Nurhana Fazlic im KL U16 -46kg, die ihre Gegnerin Paraskevi-Semeli Zarmkoupi aus Griechenland mit 3:0 Punkterichterstimmen besiegte und sich damit nach ihrer Silbermedaille im Pointfighting auch noch einen Europameistertitel sicherte. Das 2. Finale mit ÖBFK-Beteiligung gewann Anesa Trle gegen die Britin Emily David äußerst souverän vorzeitig mit 10:0 Punkten und wurde Europameisterin im PF U16 -65kg. Den letzten Einzelkampf für den ÖBFK bei dieser EM bestritt Stella Hemetsberger im K1 OJ -60kg. Sie drehte einen hochdramatischen Kampf in der letzten Minute und gewann gegen Jelena Ilic aus Serbien mit 3:0 Punkterichterstimmen und krönte sich zur neuen Europameisterin.
An der Europameisterschaft, die von 4. bis 9. September in Skopje/Mazedonien stattfand, nahmen 1273 Sportler und Sportlerinnen aus 37 Nationen im Alter von 10 bis 18 Jahren teil. Es duellierten sich die besten Kickboxer und Kickboxerinnen in den Disziplinen Pointfighting, Leichtkontakt, Vollkontakt, LowKick und K1-Style und Music Forms. Der ÖBFK war mit 21 Sportlerinnen und Sportlern vertreten.
Für den ÖBFK war es die historisch erfolgreichste Nachwuchs-Europameisterschaft und insgesamt errang der Österreichische Bundesfachverband für Kick- und Thaiboxen 5 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 5 Bronzemedaillen.
„Die Nachwuchs-EM017 in Skopje war die erfolgreichste der Geschichte für den österreichischen Bundesfachverband für Kick- und Thaiboxen und die langjährige Nachwuchsarbeit macht sich nun bezahlt“, freut sich der Geschäftsführer des ÖBFK, Otmar Felsberger.
Gold ging an
Raphael Wassertheurer (PF U19 männlich -84kg)
Johannes Weninger (PF U19 männlich -94kg)
Anesa Trle (PF U16 weiblich -65kg)
Nurhana Fazlic (KL U16 weiblich -46kg)
Stella Hemetsberger (K1-Style U19 weiblich -60kg)
Silber errangen
Nurhana Fazlic (PFU16 weiblich -46kg)
Alexander Baumann (LC U19 männlich -63kg)
Amin El Gharbi (K1-Style U17 männlich -67kg)
Bronze holten sich
Noel Salzburger (PF U13 männlich -28kg)
Daniel Bognar (VK U19 männlich -75kg)
Daniel Judem (LC U16 männlich -46kg)
Corinna Weinstock (PF U19 weiblich -60kg)
das PF U19 Nationalteam Österreichs

Das Betreuerteam des ÖBFK bestand aus den beiden Sportdirektoren Michael Kruckenhauser und Rainer Gerdenitsch, den Bundestrainern Mag. Ivan Kulev, Labinot Ahmeti, Ing. Michael Gerdenitsch sowie Verbandsärztin Dr. Brigitta Schmidt und Masseur Gerald Zimmermann.

WM Skopje WM Skopje WM Skopje
WM Skopje WM Skopje WM Skopje


EM Skopje Wassertheurer8.9.
Am ersten Finaltag der WAKO Nachwuchs EM in Skopje hatte der ÖBFK die Chance auf 5 Europameistertitel.

Der Kärntner Raphael Wassertheurer besiegte seinen Gegner Davide Mancuso aus Italien vorzeitig mit 19:9 Punkten und kürte sich zum neuen Europameister im PF U19 männlich -84kg.

Johannes Weninger, der Sohn von Günter Weninger, siegte in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Kampf gegen Andreas Zehentbauer im Sudden Death und holte sich den Europameistertitel im PF U19 männlich -94kg.

EM Skopje WenningerAmin El Gharbi (K1 YJ männlich -67kg gegen den Esten Danil Gaiduk), Nurhana Fazlic (PF U16 weiblich -46kg gegen die Bulgarin Alexandra Georgieva) und Alexander Baumann (LC U19 männlich -63kg gegen den Briten Finlay Heesom) verloren ihre Finali und gewannen jeweils die Silbermedaille.

Vor dem Finaltag der Europameisterschaft bilanziert der ÖBFK mit 2 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 5 Bronzemedaillen.

mehr Fotos hier

EM Skopje8.9.
Am Semifinaltag der WAKO Nachwuchs EM in Skopje war der ÖBFK in 12 Kämpfen vertreten.

Aus ÖBFK-Sicht war die Leistung von Nurhana Fazlic herausragend. Sie war in zwei Semifinali vertreten und konnte im PF U16 weiblich -46kg und im KL U16 weiblich -46kg ins Finale einziehen. Sie hat somit weiterhin die Chance auf zwei Europameistertitel.

Die Ringsportler Amin El Gharbi im K1 YJ männlich -67kg und Stella Hemetsberger im K1 OJ weiblich -60kg gewannen ihre Semifinali souverän mit 3:0 Punkterichterstimmen und wahrten ihre Chancen auf den Europameistertitel.

Ebenfalls ins Finale um den Europameistertitel eingezogen sind
EM Skopje

Alexander Baumann (LC U19 männlich -63kg)
Anesa Trle (PF U16 weiblich -65kg)
Raphael Wassertheurer (PF U19 männlich -84kg)
Johannes Weninger (PF U19 männlich -94kg)

Daniel Judem (LC U16 männlich -42kg) und Noel Salzburger (PF U13 männlich -42kg) verloren ihre Semifinali und errangen somit die Bronzemedaille.

Daniel Bognar (FC OJ männlich -75kg) und Corinna Weinstock (PF U19 weiblich -60kg)
konnten nach Diagnose von EM SkopjeVerbandsärztin Dr. Bibo Schmidt zu ihren Semifinalkämpfen nicht antreten
und mussten w.o. geben. Durch den Einzug ins Semifinale erreichten sie aber trotzdem die Bronzemedaille.

Der 3. Tag der EM in Skopje ging mit 4 Bronzemedaillen und 8 Finaleinzügen für den ÖBFK aäußerst erfolgreich zu Ende.

WM Skopje Bognar7.9.
Am zweiten Tag der WAKO Nachwuchs EM in Skopje/Mazedonien gab es 14 Kämpfe mit ÖBFK-Beteiligung in den Disziplinen PF, LC, KL und FC.

Der Ringsportler Daniel Bognar konnte seinen Auftaktkampf im FC OJ männlich -75kg gegen den Türken Halil Gulsoy mit 3:0 für sich entscheiden und in die nächste Runde aufsteigen.

Besonders hervorzuheben sind auch die beiden Siege von Alexander Baumann im LC U19 männlich -63kg. Er konnte im ersten Kampf des Tages den Slowenen Sven Hojs besiegen und setzte sich am späten Nachmittag noch gegen den Russen
Nikita Treshin mit 3:0 durch.

WM Skopje BaumannSiege für das österreichische Team gab es außerdem noch durch

Noel Salzburger (PF U13 männlich -42kg)
Daniel Judem (LC U16 männlich -42kg)
Nurhana Fazlic (KL U16 weiblich -46kg)

Die restlichen ÖBFK-KämpferInnen sind in ihren Vorkämpfen ausgeschieden.

6.9.
Am ersten Tag der Nachwuchs EM in Skopje/Mazedonien war der ÖBFK gleich mit 16 StarterInnen im starken Teilnehmerfeld aus 37 Nationen vertreten.

Herausragende Leistungen im Pointfighting boten Corinna Weinstock (PF U19 weiblich -60kg) und Nurhana Fazlic (PF U16 weiblich -46kg) die jeweils zwei ihrer Vorkämpfe am ersten Tag für sich entscheiden und in die nächste Runde aufsteigen konnten.

Einen Sieg in der Vorrunde erkämpften sich jeweils auch

Felix Schmidl (PF U13 männlich -37kg)
Noel Salzburger (PF U13 männlich -42kg)
Jasmin Aigner (PF U16 weiblich -50kg)
Veronika Kreidl (PF U16 weiblich -50kg)
Anesa Trle (PF U16 weiblich -65kg)
Raphael Wassertheurer (PF U19 männlich -84kg)
Daniel Judem (LC U16 männlich -42kg)
Anesa Trle (LC U16 weiblich -65kg)
Alexander Baumann (LC U19 männlich -63kg)
Nurhana Fazlic (KL U16 weiblich -46kg)
Corinna Weinstock (KL U19 weiblich -60kg)

26.-27.8. Workshop Ring + Tatami allg. Kl. Wettkampfvorbereitung WM 2017
Ein Bericht von Bundestrainer Labinot Ahmeti

Um die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft und somit den Höhepunkt der Wettkampfsaison 2017 einzuläuten, fand sich sowohl das Ring- als auch das Tataminationalteam von 26.08.2017 bis 27.08.2017 im BSFZ Obertraun ein.

Im Zuge dieses Workshops wurden 4 Trainingseinheiten absolviert, wobei hier der Schwerpunkt im technisch/taktischen Bereich lag. Durch die Vielfalt an Disziplinen, die vertreten war (LK, PF, KL, K1) bot sich eine Aufteilung der insgesamt 26 anwesenden AthletInnen in die jeweilige Disziplin an.
Ivan Kulev betreute hauptsächlich die Gruppe der Pointfighter, Michael Gerdenitsch übernahm die SportlerInnen im Leichtkontakt und Labinot Ahmeti und Rainer Gerdenitsch leiteten die Kick Light- und RingsportlerInnen.
hier weiterlesen

Muay Thai Trainingslager
Bulgarien 13.08.2017 – 20.08.2017
Ein Bericht von Bundestrainer Labinot Ahmeti

Von 13. bis 20. August 2017 nahmen 4 SportlerInnen des österreichischen Nationalteams an einem Muay Thai Trainingslager in Lozenets, Bulgarien teil. Der Elite Fight Club BlackSea ist ein etabliertes Trainingscamp, das international erfolgreichen Kick- und ThaiboxerInnen die Möglichkeit bietet, ihre Fähigkeiten im technischen Bereich, ihre allgemeine Fitness und ihr taktisches Verhalten unter professioneller Aufsicht weiterzuentwickeln. Da sich das Camp in unmittelbarer Strand- und Geländenähe befindet, können die SportlerInnen  unterschiedliche Laufstrecken nutzen. Zusätzlich gibt es im Elite Fight Club BlackSea sowohl diverse Geräte für ein umfangreiches Krafttraining mit Gewichten,  als auch einen eigenen Crossfit-Bereich, der unter anderem Kettlebells, Medizinbälle, Taue und LKW-Reifen bereithält.
hier weiterlesen
2.8. WAKO wird FISU (International University Sports Federation) Mitglied
hier das Schreiben

ÖBFK Nationalteam WAKO Nachwuchs EM - alle Disziplinen in Skopje 2017
pdf

20.-30.7. World Games Breslau
Ein Bericht von Bundestrainer Labinot Ahmeti
Das polnische Breslau war Austragungsort der 10. World Games, die ein internationaler Wettkampf für jene Bewerbe sind, die nicht Teil der Olympischen Spiele, aber dennoch international weit verbreitet und beliebt sind. Vom 20.07.2017 bis zum 30.07.2017 maßen sich dort 3214 AthletInnen aus 102 Nationen.

Österreich wurde in Breslau von insgesamt 43 SportlerInnen vertreten, darunter befanden sich unsere drei KampfsportlerInnen: Christin Fiedler (RS Gym Salzburg), Myra Winkelmann (Fox Gym Wien) und Nina Scheucher (Fightclub Graz).
hier weiterlesen

19.6.
Ergebnislisten der ÖM ÖSTM Schielleiten
Ergebnisliste
Medaillenspiegel
Podiumsplätze
Poolisten

23. Hungarian Kickboxing World Cup - 13-21.5.
Ein Bericht von Bundestrainer Ahmeti Labinot

Der 23. Hungarian Kickboxing World Cup fand von 18. bis 21.05.2017 in Budapest, Ungarn statt und war mit 1447 SportlerInnen aus 38 Nationen stark besucht. Es reisten insgesamt 6 SportlerInnen des österreichischen Ring-Teams unter der Betreuung der Bundestrainer Labinot Ahmeti und Rainer Gerdenitsch an.
weiterlesen

IFMA WC Minsk1.6.
IFMA World Championships Minsk
3. bis 13.5.

Vom 03. bis 13.05.2017 fanden in Minsk (Weißrussland) die IFMA Weltmeisterschaft statt. Unter 76 teilnehmenden Nationen aus 5 Kontinenten war auch das österreichische Nationalteam mit den Sportlerinnen Nina Scheucher (FightClub Graz) und Christin Fiedler (RS-Gym Salzburg) vertreten.

weiterlesen
1.6.
Ergebnisse KBH Masters vom 6.5. sind nun hier online
30.5. Die Ergebnisse der 9. ASVÖ Junior Challenge sind nun online
ÖSTM KickboxenDie Ausschreibung zur Österreichischen Staatsmeisterschaft
vom 16. bis18.6. in Stubenberg am See
ist jetzt hier online.

Liebe ÖBKF Kick- und Thaiboxerinnen!

Das 5. Frauen-Power-Weekend wartet auf euch!
-aktives Training, Tipps und professioneller Trainingsplan
mit mehrfach Weltmeisterin Nicole Trimmel

-Mentaltraining im Spitzensport mit Ski-Alpin-Weltcupsiegerin Claudia Strobl

-Selbstwerttraining mit Persönlichkeitscoach Andrea Krassnig

Termin: Freitag, 23. Juni 16 Uhr bis Sonntag, 25. Juni 2017, 14 Uhr
Ort: Universitäts- und Landessportzentrum RIF, Salzburg
Anmeldeschluss: 26. Mai 2017, office@kickboxen.com

Schnell sein, begrenzte Teilnehmerinnen-Anzahl!
Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, das erfolgreich geführte „Gender- und Frauenprojekt“ auch für 2017 zu sichern!
Info

Am 4. Mai 2017 fand in GRAZ die
Galanacht des Steirischen Sports statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch die beliebteste Nachwuchssportlerin und der beliebteste Nachwuchssportler der Steiermark geehrt.
Kickbox-Weltmeister U16 Nurhana FAZLIC (ATUS GRATKORN) und Alexander BAUMANN (ASKÖ LEIBNITZ) schafften es unter die Top 5 und Nurhana FAZLIC wurde sensationell zur Steirischen Nachwuchssportlerin 2017 geehrt.

weiterlesen
21.-23.4.
Austrian Classics World Cup – 21.04.2017 – 23.04.2017
Ein Bericht von Bundestrainer Labinot Ahmeti

Der 20. Austrian Classics World Cup fand in der Olympiahalle in Innsbruck, Österreich statt. Das österreichische Ring-Team reiste am 21.04. mit Bundestrainer Ring (K1, LowK, Muay Thai) Labinot Ahmeti, KL Trainer Rainer Gerdenitsch, sowie 7 SportlerInnen an. An diesem Event nahmen insgesamt 1172 SportlerInnen aus 242 verschiedenen Vereinen teil.
weiterlesen

24.-26.3. - Landessportzentrum RIF

Workshop Tatami, Wettkampfvorbereitung Saison 2017
"Testen, Leistungsentwicklung überprüfen, neue Strategien lernen,
üben und festigen“.

Unter diesem Motto stand der Workshop der Pointfighting Kadersportler der allgemeinen Klasse unter der Leitung von Mag. Ivan Kulev.
weiterlesen

Workshop Ring, Thaiboxen, Tatami 
Wettkampfvorbereitung Saison 2017

Ein Bericht von Bundestrainer Ring Labinot Ahmeti

Vom 24.-26.03.2017 fand im BSFZ Schielleiten die Wettkampfvorbereitung der 1. Periode für die Wettkampfsaison 2017 statt. Der Workshop wurde von Bundestrainer Ring (K1, LowK, Muay Thai) Labinot Ahmeti geleitet, mit Unterstützung der Trainer Rainer Gerdenitsch (KL) und Ing. Michael Gerdenitsch (LC).
weiterlesen

ÖBFK-Junioren Workshop im BSFZ Faak am See
Ein Bericht von Michael Gerdenitsch, ÖBFK Nachwuchskoordinator

Unter Anleitung von Ivan Kulev, Labinot Ahmeti und Michael Gerdenitsch fand vom 20. bis 22. Jänner 2017 ein Junioren Workshop im Bundessportzentrum Faak am See in Kärnten statt. Es wurden nicht nur die Fortschritte der Junioren getestet und überprüft, sondern auch intensiv an den technischen Details gefeilt.

weiterlesen

KICK OFF Workshop der Allgemeinen Klasse Tatami im BSFZ Schielleiten
Ein Bericht von Sportkoordinator Ivan Kulev

"TESTEN, Informieren und Vorbereiten" - unter diesem Motto stand der KICK OFF Workshop der Allgemeinen Klasse Tatami, der vom 13.-15.1.17 unter der Anleitung von Ivan Kulev, Labinot Ahmeti, Rainer Gerdentisch und Michael Gerdenitsch im BSFZ Schielleiten durchgeführt wurde.

weiterlesen

Tag des Sports 2017:
Wiener Prater bleibt die neue Homebase

Österreichs größtes Open-Air-Sportfestival hat seine neue Homebase gefunden. Der Wiener Prater erwies sich bei seiner Premiere 2016 gleichsam als die natürliche Umgebung für einen Tag voll Sport. 300.000 Besucherinnen und Besucher, 122 Sportverbände, sowie 390 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler fanden genug Platz für Action. Am 23. September 2017 beim 17. Tag des Sports soll es davon noch mehr geben.

„Die positive Resonanz nach der Premiere hat alle überzeugt. Sportlerinnen und Sportler waren ebenso von der neuen Location begeistert, wie die Sportverbände und Sportorganisationen. Deshalb bleibt der Tag des Sports im Wiener Prater“, verkündet Sportminister Mag. Hans Peter Doskozil. Der größte Vorteil: „Hier im Prater kann die Veranstaltung endlich weiter wachsen.“

Das Organisationskomitee hat nach dem Aufarbeiten des Feedbacks aller Beteiligten von 2016 bereits mit der Planung für 2017 begonnen. Doskozil: „Wir bieten weiterhin die große Bühne für die zahlreichen Facetten des Sports in Österreich. Die Sportverbände und Sportorganisationen können sich hier optimal präsentieren. Im Zentrum stehen die gemeinsame Begeisterung für Bewegung und das Miteinander. Das Programm soll noch kompakter werden. Das System mit den Wegweisern wurde bereits komplett überarbeitet. Und der Tag des Sports wird mittels Web-App noch interaktiver werden.“

Das Sportministerium wird gemeinsam mit der Bundessportorganisation (BSO) und den Veranstaltern vor Ort (u.a. Union Trendsportanlage, ASKÖ Ballpark Spenadlwiese, Vienna Cricket and Football Club, Anlage des Wiener Leichtathletik-Verbandes) den Wiener Prater auch 2017 zum größten Sportplatz Europas werden lassen. Die Zeltstadt wird wie im Vorjahr zwischen Prater Hauptallee und dem Ernst-Happel-Stadion aufgebaut werden.


Druckfehler, Änderungen und Irrtümer vorbehalten!